Freitag, 2. Oktober 1998

Harald Ehl - "Mutter der Kompanie" beim Musikzug

50 Jahre in der Feuerwehr

Eigentlich gibt es das ja gar nicht - 50 Jahre aktives Mitglied bei der Feuerwehr. Harald Ehl hat es dennoch geschafft, denn als Musiker gilt die Altersgrenze von 60 Jahren für Feuerwehrleute nicht. So konnte er am 1. Oktober auf ein halbes Jahrhundert Musikgeschichte beim Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Gütersloh Zentral zurückblicken.

Als 16jähriger trat Harald Ehl am 1.10.1948, damals noch als Klarinettist, in den Musikzug ein. Bekannt dürfte er den meisten jedoch sein als der Mann an der großen Pauke und als Xylophonist. Unvergessen sind seine bravourösen Auftritte bei großen Konzerten mit dem Solo für Xylophon "Zirkus Renz". Ihm schenkte P.B. Smith auch seine bekannte Gütersloher Suite "Unsere Stadt".

In 50 Jahren hat Harald Ehl beim Feuerwehr-Musikzug nicht nur Musikgeschichte erlebt, sondern auch selbst geschrieben. So trat er in den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Gütersloh unter der Leitung von Karl Langer ein, der 1959 von Kurt Glass abgelöst wurde. 21 Jahre später trat P.B. Smith die musikalische Leitung an, die er Anfang diesen Monats an Thomas Boger übergab. In dieser Zeit hat sich der Musikzug von einer reinen Männer-Blaskapelle zu einem konzertanten Orchester von Feuerwehrfrauen und -männern gewandelt. Die Dirigenten und die Musik wechseln, Harald Ehl bleibt!

Doch die musikalische Leitung eines Orchesters ist nur der eine Teil; ohne die Arbeit des Vorstandes fände kein Konzert statt. Seit über 20 Jahren nun leistet Harald Ehl diese Vorstandsarbeit beim Musikzug. Mehr als erfolgreich organisiert, plant und koordiniert er unermüdlich alle Aktivitäten des Orchesters. Der stets reibungslose und gelungene Ablauf von Konzerten und zahllosen Konzertfahrten ins In- und Ausland sprechen dabei für sich.

In den letzten 50 Jahren würdevoll ergraut und immer um den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Gütersloh bemüht, hat er immer noch den Schalk im Nacken und ist für jeden (musikalischen) Scherz zu haben. So ist Harald Ehl inzwischen zu einer richtigen "Mutter der Kompanie" für den Musikzug geworden, zu dem im Sommer die Proben auch kurzerhand mal in den Garten verlegt werden.